Klasse 4b - die Hasen


In die Klasse 4b gehen 27 Kinder.

Sie wird von Frau Haas geleitet.

 ©Foto Raabe: www.fotoraabe.de
©Foto Raabe: www.fotoraabe.de

Spiekeroog

Die Klassenfahrt vom 17.6. – 24.6.2017

 

 

 

Ich war mit meiner Klasse auf Spiekeroog.

 

Wir sind am Montag 5 bis 6 Stunden mit dem Bus und 45 Minuten mit der Fähre gefahren.

 

Als wir am Jugendhof ankamen, haben wir unsere Koffer geholt. Wir waren in Zimmer Nummer 32. Bald gab es Mittagessen. Nach dem Mittagessen war Ruhezeit von15-16 Uhr. Danach sind wir an den Strand gegangen.

 

Am Strand haben wir gespielt und sind über Wellen gesprungen. Später sollten alle duschen.

 

Ich war im Zimmer mit Gloria, Cecylia und Emine.

 

Gegen 18 Uhr gab es Abendessen. Anschließend haben wir noch im Saal Hexenkugel gespielt. Ab 22 Uhr war Nachtruhe.

 

Das war der 1. Tag.

 

 

 

Am Dienstag sind wir um 7 Uhr aufgestanden.

 

Um viertel nach Acht gab es Frühstück.

 

Dann sind wir zu NANU NANA gegangen.

 

Ich habe mir einen Schlüsselanhänger, einen Nordseestein und einen Magneten gekauft. Nun gingen wir zum Jugendhof und es gab Mittagessen. Später sind wir am Strand gewesen.

 

Darauf aßen wir zu Abend. Anschließend mussten wir ins Bett gehen. Aber wir mussten noch Emine versorgen, weil sie sich wehgetan hatte. Das war der 2. Tag.

 

 

 

Am  Mittwochmorgen haben wir erstmal gefrühstückt und waren am Strand. Nach dem Mittagessen haben wir eine Wattwanderung gemacht. Die Wattwanderung war ekelig, aber sehr gesund. Vor allem der Schlick.

 

Später mussten alle duschen, zu Abend essen und ins Bett gehen.

 

 

 

Am nächsten Tag machten wir eine Hawaiparty.

 

Natürlich mussten wir erstmal die Koffer packen.

 

Ich, Gloria, Cecylia, Marie, Annika, Sarah, Laura, Nora, Fabienne und Ela haben etwas aufgeführt.

 

 

 

Die Rückfahrt mit der Fähre, dauerte 45 Minuten.

 

Wir sind mit dem Bus 5,5 Stunden gefahren.

 

Die Klassenfahrt war schön.

 

 

 

Amelie Ratajczak, Hasenklasse 4b

 


©Foto Raabe: www.fotoraabe.de
©Foto Raabe: www.fotoraabe.de

Besuch eines Falkners

Vor den Osterferien hatten wir einen interessanten Tag in der Schule.

Die Mama eines Schülers kam in den Sachunterricht und brachte außergewöhnliche Gäste mit:

Zwei Falkner (= Person, die Greifvögel für die Jagd verwendet) mit 3 verschiedenen Jagdtieren:

  • 2 Wüstenbussarde
  • mehrere Frettchen
  • ein Deutsch Drahthaar (Hund)

Die Wüstenbussarde, eine Greifvogelart der Habichte, jagen in Gruppen u.a. Kleinvögeln, Eidechsen, Schlangen, Nagetiere und Kaninchen. Der Falkner ließ die Wüstenbussarde auf dem Schulhof fliegen und sie landeten dann bei einigen von uns auf dem Arm.

 

Frettchen stammen von Iltissen ab. Sie können als Haustiere gehalten werden. Außerdem nutzt der Jäger Frettchen als Jagdtiere. Sie jagen Kaninchen aus ihrem Bau heraus. Die Frettchen durften wir streicheln und auf den Arm nehmen. Das war sehr schön, allerdings rochen sie nicht besonders gut.

 

Der Deutsch Drahthaar ist ein sehr kluger Jagdhund, der bei der Jagd im Wald, auf dem Feld und im Wasser eingesetzt wird. Der Hund ließ sich sehr gerne von uns streicheln.

Es war ein sehr aufregender Tag.

 

Liebe Grüße,

Eure Hasenklasse 2b