Eltern


September  2021

 Liebe Eltern der KGS Merheim, 

 

auch in diesem Schuljahr gab es wieder Änderungen in der Schulpflegschaft. Wir möchten uns euch gerne vorstellen und unsere Kontaktdaten geben. Ansonsten sind wir auch immer über die Klassenpflegschaftsvertreter erreichbar. 


Jessica Nöckel

Schulpflegschaftsvorsitzende

Hallo!

Ich bin Jessica Nöckel und leben mit meinem Mann und meinen beiden Kindern (7 und 9) in Merheim. Meine Tochter geht in die Pandaklasse, 1b, mein Sohn geht in die Igelklasse, 3a.

Als Dipl.-Psychologin bin ich im Personalbereich eines Großkonzerns tätig.

 

Ich finde in der Grundschule erleben die Kinder eine sehr wichtige, prägende und spannende Zeit, die wir als Eltern begleiten und mitgestalten müssen. 


In diesen Jahren lernen die Kinder nicht nur lesen, schreiben und rechnen, sondern erleben viele neue, schöne und auch herausfordernde Momente, die sie wachsen und stolz werden lassen. 

Ich setze mich dafür ein, dass wir Eltern unseren Teil dazu beitragen, die Schulzeit unserer Kinder so schön wie möglich zu gestalten. Gemeinsam mit Frau Belzer, den Lehrern und Lehrerinnen, den Sozialpädagoginnen, Frau Grzegorczyk und den Mitarbeitenden der OGS wollen wir daran arbeiten, dass die Kinder gerne zu Schule gehen, das Miteinander gut funktioniert und auch über das tägliche Lernen hinaus den Kindern Angebote gemacht werden können.

 

Als Elternsprecherin nehme ich gerne die Anliegen, Wünsche und Sorgen der Eltern auf und bringe sie zur Sprache. Wer sich engagieren möchte, ist immer herzlich willkommen! Es gibt aktuell einige Themen, an denen mitgearbeitet werden kann! 

 

Zu erreichen bin ich unter: j-noeckel(at)freenet.de


Eva Voß

stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende



Eltern wirken entscheidend mit

Die Eltern sind besonders in der Grundschule die Begleiter ihrer Kinder in schulischen Dingen. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule ist uns besonders wichtig, denn nur so können sich Ihre Kinder in der Schule wohlfühlen und erfolgreich lernen. Darüber hinaus möchten wir alle Eltern ermuntern, die Schule aktiv zu mitzugestalten. Dies kann geschehen, indem man sich in die schulischen Gremien, wie in die Schulpflegschaft oder Schulkonferenz wählen lässt, aber auch jede andere Art von Unterstützung ist uns willkommen: sei es bei der Mithilfe bei Festen, der Unterstützung als „Lesemutter/Lesevater“ oder der Begleitung auf Ausflügen. Ohne Elternhilfe können viele Bereiche des Schullebens nicht so gewinnbringend stattfinden.



Mitwirkung der Eltern in den Schulgremien

Die Klassenpflegschaft besteht aus den Eltern aller Kinder einer Klasse. Zweimal im Schuljahr findet eine Klassenpflegschaftssitzung statt. Gemeinsam berät und entscheidet man über die Ausgestaltung des Klassenlebens. Der Lehrer informiert außerdem über Unterrichtsinhalte und die Situation der Klasse. Aus der Mitte der Eltern wählt man zwei Klassenpflegschaftsvorsitzende.

Die Klassenpflegschaftsvorsitzenden treffen sich in der Schulpflegschaft. Die Schulpflegschaft wiederum wählt aus ihrer Mitte sechs Vertreter für die Schulkonferenz.

Die Schulkonferenz ist das höchste Entscheidungsgremium der Schule. Es ist zusammengesetzt aus sechs Elternvertretern und sechs Lehrervertretern. Hier wird beispielsweise über die Anschaffung von Schulbüchern entschieden, und Konzepte - wie das Schulprogramm oder die Verkehrserziehung - werden genehmigt. Über Ausflüge, Klassenfahrten und Projektwochen wird abgestimmt und die beweglichen Ferientage werden festgelegt.