Eltern


Oktober 2017

 Liebe Eltern der KGS Merheim, 

 

da wir dieses Schuljahr neu in die Schulpflegschaft gewählt wurden, möchten wir uns Ihnen gerne vorstellen und Ihnen unsere Kontaktdaten geben. Ansonsten erreichen Sie uns auch immer über Ihre Klassenpflegschaftsvertreter.

 

Birgit Münch

Schulpflegschaftsvorsitzende

Mein Name ist Birgit Münch. Ich bin Wirtschafts-Ingenieurin und arbeite im Fahrzeugbau bei Ford. Dort kümmere ich mich um das Training der Produktions-Mitarbeiter bei Fahrzeug-Neuanläufen in den Europäischen Fertigungswerken.

 

Ich habe zwei Kinder: Mein älterer Sohn besucht die Hasenklasse (4b), mein Kleiner ist in der Schäfchenklasse (2d). Zusätzlich bin ich Mitglied im Arbeitskreis Schulweg und im Beirat der OGTS. Mir macht es sehr viel Spaß, aktiv am Schulleben und damit an diesem wichtigen Teil des Lebens meiner Söhne teilzuhaben.

 

Kontakt: ingenieuse@gmx.de


Thomas Schöckel

stellvertretender Schulpflegschaftsvorsitzender

Hallo, mein Name ist Thomas Schöckel und meine Töchter gehen in die Katzenklasse (4a) und in die Koala-Klasse (1c). Ich arbeite bei dem IT Dienstleister Atos und bin dort als Produktmanager tätig.

 

In meiner Freizeit fotografiere ich leidenschaftlich gerne und nebenbei engagiere ich mich für den Kölner Karneval. Daher bin ich an unserer Schule auch in der Arbeitsgruppe, die sich um die Karnevalszüge in Merheim und bei den Schull- und Veedelszöch kümmert.

 

Kontakt: schoeckel@netcologne.de



Eltern wirken entscheidend mit

Die Eltern sind besonders in der Grundschule die Begleiter ihrer Kinder in schulischen Dingen. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule ist uns besonders wichtig, denn nur so können sich Ihre Kinder in der Schule wohlfühlen und erfolgreich lernen. Darüber hinaus möchten wir alle Eltern ermuntern, die Schule aktiv zu mitzugestalten. Dies kann geschehen, indem man sich in die schulischen Gremien, wie in die Schulpflegschaft oder Schulkonferenz wählen lässt, aber auch jede andere Art von Unterstützung ist uns willkommen: sei es bei der Mithilfe bei Festen, der Unterstützung als „Lesemutter/Lesevater“ oder der Begleitung auf Ausflügen. Ohne Elternhilfe können viele Bereiche des Schullebens nicht so gewinnbringend stattfinden.



Mitwirkung der Eltern in den Schulgremien

Die Klassenpflegschaft besteht aus den Eltern aller Kinder einer Klasse. Zweimal im Schuljahr findet eine Klassenpflegschaftssitzung statt. Gemeinsam berät und entscheidet man über die Ausgestaltung des Klassenlebens. Der Lehrer informiert außerdem über Unterrichtsinhalte und die Situation der Klasse. Aus der Mitte der Eltern wählt man zwei Klassenpflegschaftsvorsitzende.

Die Klassenpflegschaftsvorsitzenden treffen sich in der Schulpflegschaft. Die Schulpflegschaft wiederum wählt aus ihrer Mitte sechs Vertreter für die Schulkonferenz.

Die Schulkonferenz ist das höchste Entscheidungsgremium der Schule. Es ist zusammengesetzt aus sechs Elternvertretern und sechs Lehrervertretern. Hier wird beispielsweise über die Anschaffung von Schulbüchern entschieden, und Konzepte - wie das Schulprogramm oder die Verkehrserziehung - werden genehmigt. Über Ausflüge, Klassenfahrten und Projektwochen wird abgestimmt und die beweglichen Ferientage werden festgelegt.