Schulfest


Jedes Jahr gegen Ende des Schuljahres feiern wir ein großes Schulfest. Es steht entweder unter einem eigenen Motto oder präsentiert die vielfältigen Ergebnisse einer vorangegangenen Projektwoche.
Dieses Fest war bisher immer ein großer Erfolg und hat sich schon zu einem Stadtteilfest entwickelt, auf dem man sich trifft, um gemeinsam zu spielen, zu erzählen und zu essen. Die Erträge des Schulfestes kommen immer wieder den Kindern zugute: Jede Klasse bekommt einen Beitrag zur Klassenkasse, jedes 4. Schuljahr einen Beitrag zur Klassenfahrt. Das Gelingen dieses besonderen Tages haben wir vor allem den aktiven Eltern zu verdanken, ohne deren Einsatz bei den Vorbereitungen, an den Spielständen und verschiedenen Theken sowie der Cafeteria ein solches Fest undenkbar wäre. Vielen Dank dafür!


Schulfest 2017

 

Während der diesjährigen Projektwoche trommeln, singen und tanzen die Kinder begeistert, lernen einiges über Afrika und basteln tolle Tiermasken.

"Dr. DJ Fofo" steckt alle mit seiner guten Laune an.

Am Samstag ist es dann endlich so weit: Fofo nimmt alle mit zu einem "Flug" nach Afrika. Dort gibt es tanzende und trommelnde Gazellen, Giraffen, Elefanten und Affen zu bestaunen. Auch die Eltern bekommen die Gelegenheit mitzutanzen. Am Ende verlassen alle ganz begeistert die Turnhalle, in der die Aufführung wegen des Regenwetters stattfinden musste.

Fotos: Schöckel

Vor und nach den Aufführungen bleibt genug Zeit, um die von den Eltern gespendeten leckeren Kuchen, Torten und Salate zu verspeisen. Dazu gibt es frisch gegrillte Würstchen und natürlich Getränke. Dank der tatkräftigen Unterstützung durch die Eltern wird es trotz des Regenwetters erneut ein sehr gelungenes Schulfest.


Impressionen vom Schulfest 2016

 

Eröffnung

Fotos: Raderschatt


Berichte über das Schulfest von Kindern aus der Rabenklasse

 

Das Schulfest

 

Es war ganz schön auf dem Schulfest. Die Sonne hat geschienen. Ich habe mit meinem Freunden gespielt. Meine Mutter hat dort Würstchen und Frikadellen verkauft. Es war ein ganz komisches Gefühl, als meine Mutter etwas verkauft hat.

 

Es gab verschiedene Spielestationen, für die jedes Kind einen gelben Laufzettel bekommen hat.Wenn man eine Station gemacht hat, haben die Betreuer der Station das auf dem Laufzettel angekreuzt. Man musste mindestens vier Stationen schaffen, damit man einen Luftballon bekommt. Es war einfach schön. Das Schulfest hat mir ganz viel Spaß gemacht.

 

Ich hoffe, wir haben nächstes Jahr wieder so ein tolles Fest.

 

Ali Tarik

 

 

 

Unser Schulfest

 

Als ich auf dem Schulfest war, hatten wir einen Auftritt. Bei unserem Auftritt haben wir die Gedichte „Der Zauberlehrling“ und „Dunkel war der Mond schien helle“ gerappt. Danach haben wir gespielt. Am meisten hat mir das Spiel mit dem Clown gefallen. Anschließend bin ich zum Ballonparcours gegangen. Das hat Spaß gemacht. Dann konnten wir noch in die Klassenräume gehen. Dort gab es eine schöne Präsentation von den Arbeiten rund um die Bücher, die die Kinder in der Woche gelesen haben. Fast alle Eltern sind in unsere Klasse gekommen. Dann sind wir nach unten gegangen. Anschließend war ich mit meinen Freunden in der Hüpfburg. Dort hatten wir sehr viel Spaß. Danach hat die Lehrerband gespielt. Das Lied war sehr schön. Es war ein tolles Schulfest.

 

Kardelen

 


Schulfest

Herzlichen Dank an Herrn Raderschatt für die Bereitstellung der Bilder!


Begrüßungsworte des Schulleitungsteams zum Schulfest 2016

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Gäste,

  

das Kollegium und wir heißen Sie heute hier an der Katholischen Grundschule Fußfallstraße ganz herzlich willkommen. Ganz besonders begrüßen wir Herrn Pastor Weiffen von der katholischen Kirche sowie unseren Elternpflegschaftsvorsitzenden Herrn Bierbaum und seine Vertreterin Frau Jünemann. Ebenso herzlich die OGTS-Leitung Frau Grimm, unseren Fördervereinsvorsitzenden Herrn Grimm und als Vertreterinnen des OGTS-Trägers INVIA Frau Weinrich. Ich freue mich außerdem sehr, dass uns die ehemalige Schulleiterin Frau Granzer immer noch tatkräftig unterstützt.

 

Das Motto unserer diesem Tag vorangegangenen Projektwoche lautete: „Lesen“. Dies hört sich erst einmal recht unspektakulär an und sie werden sich vermutlich die Frage stellen, warum ist dies Thema für eine Projektwoche, wo doch Lesen in der Schule zum Alltäglichen gehört.

 

„Wer lesen kann, ist klar im Vorteil."

 

Den Satz kennen sie bestimmt?

 

Wahrscheinlich hören sie ihn von ihren Kindern oder dem Partner, wenn Sie sich erfolglos mit Problemen abmühen, dessen Lösung man durch genaues Lesen sehr schnell hätte herbeiführen können. So ist es mir in der letzten Woche passiert, als ich durch fortwährendes Ziehen und Drücken versuchte, die Tür zur Zahnarztpraxis zu öffnen, ohne den Hinweis „Bitte den „Türknauf drehen“ beachtet zu haben.

 

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

 

Hätte ich vorher das Türschild genau gelesen, hätte sich mir die Tür unmittelbar geöffnet.

 

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

 

Was hier - nicht immer nett gemeint - für ein vorschnelles und unbedachtes Verhalten formuliert wurde, trifft inhaltlich dennoch ins Schwarze:

 

Denn Lesen ist eine Schlüsselqualifikation!

 

Wer erfolgreich am gesellschaftlichen Leben teilhaben will, muss über angemessene Lesekompetenzen verfügen. Eine Studie besagt, dass 94% aller Deutschen abends lieber fernsehen, anstatt zu einem Buch zu greifen.

 

Auf dieser Grundlage stellt sich für uns die besondere Herausforderung, Kinder für Bücher und das Lesen zu begeistern. Vor diesem Hintergrund kommt der Leseförderung in der Grundschule eine besondere Bedeutung zu.

 

Ich habe ja hier absolut kompetente Lehrkräfte, die werde ich einfach mal dazu befragen:

 

Frau Schäfers, wie schaffen Sie es, dass Ihre Schüler und Schülerinnen über eine angemessene Lesekompetenz verfügen?

 

(Frau Schäfers antwortet mit Beispielen aus einer vierjährigen Schulzeit ihrer Klasse, die sie am Ende des Schuljahres abgibt.)

 

Durch die Worte von Frau Schäfers wird deutlich, dass effiziente Leseförderung nicht nur beim bloßen Lesetraining stehen bleiben darf, sondern ein Vorgehen erfordert, dass die unterschiedlichen Dimensionen zum Erwerb von Lesekompetenz berücksichtigt.

 

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! – Wer lesen lernt, braucht kompetente Unterstützung.

 

Heute werden Ihnen Ergebnisse von fünf Projekttagen zum genannten Thema präsentiert, die die Vielfalt an Kreativität unserer Schüler und Lehrerinnen zeigen.

 

Am Donnerstag habe ich alle Klassen besucht und mir dabei ein Bild von allen Projekten machen können. Es war total spannend, zu beobachten mit welcher Freude, Begeisterung und Phantasie ihre Kinder gearbeitet haben. Was genau die Kinder vorbereitet haben und wie sie den Prozess gestaltet haben, möchte ich Ihnen an dieser Stelle nicht verraten. Vielmehr möchte ich sie dazu einladen, sich die vielfältigen Ergebnisse in den Klassen anzuschauen.

 

Ein ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle meinen Kolleginnen. Durch Ihren engagierten Einsatz haben Sie unseren Schülern die Möglichkeit gegeben, die verschiedenen Dimensionen des Lesens wahrzunehmen und weiterzuentwickeln und letztlich heute für sie präsentieren zu dürfen.

 

Weiterhin danken wir unserer Sekretärin Frau Kremp, unserem Hausmeister Herrn Serban, allen Schülerinnen und Schülern und den fleißigen Helfern unter Ihnen, liebe Eltern. Nur durch die Unterstützung aller kann unser Schulfest heute hier in der Form stattfinden.

 

Mit unserem Schullied als Auftakt möchten die Kinder, die Kolleginnen und alle an Schule Beteiligten Sie ebenfalls ganz herzlich zu unserem Schulfest begrüßen und Ihnen ein wunderschönes Fest wünschen. Daran anschließend wird Frau Weinrich vom OGTS-Träger IN VIA einladende Worte an Sie richten. Die Schulband wird dann für uns alle den Song „Lieblingsmensch“ spielen.

 

Um 14.00 Uhr möchten wir hier noch einmal zusammenkommen, um unserer OGTS zum 10-jährigen Geburtstag zu gratulieren. Wir bitten Sie und Euch alle, sich um 14.00 Uhr noch einmal zur Geschenkübergabe der Schule an die OGTS und zu einladenden Worten von Frau Grimm hier zu versammeln. Wir werden dann alle gemeinsam noch einmal das Schullied singen und „Ein Hoch auf uns“.

 

Viel Spaß uns allen!