Offene Ganztagsschule


Der Offene Ganztag der KGS Fußfallstraße

in Köln-Merheim

 

(Stand 25.01.2021)

 

Im Schuljahr 2004/2005 wurde die Offene Ganztagsschule an der KGS Fußfallstraße eingerichtet. Gestartet wurde damals mit 100 Kindern in drei Gruppenräumen. Mittlerweile besuchen 306 Kinder unsere OGS und die Nachfrage steigt stetig.

 

Der Verein für Gesundheitssport und Sporttherapie Köln e.V. (VGS) ist der Träger der OGS.

 

Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit steht das ganzheitliche Lernen. Die Kinder werden mit ihren Stärken und Schwächen als individuelle Persönlichkeiten gesehen. Die Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen Kindes zu stärken und auszubauen ist ein wesentliches Ziel der OGS-Mitarbeiter*innen. Dabei stehen diese im engen Austausch mit den Lehrer*innen. In den sogenannten Basisgruppen ist eine feste und pädagogisch geschulte Gruppenleitung hauptverantwortlich für die soziale Gruppenarbeit. Dabei wird diese von erziehungserfahrenen Mitarbeiter*innen unterstützt. Die Gruppenleitung wählt, gemäß der Qualitätsstandards des Trägers, Angebote für den Nachmittagsbereich aus und ist eine verlässliche Ansprechpartner*in, sowohl für die Kinder als auch für deren Eltern.

 

Im Schuljahr 2020/2021 besuchen über 400 Kinder die Schule. Gut 300 dieser Kinder werden in vierzehn (teilweise klassenbezogenen) Gruppen im Offenen Ganztag betreut.

 

Großen Wert legen Schule, OGS und Träger auf eine enge Verzahnung. So finden in einem zeitlich festgelegten Rahmen (i.d.R. zwischen 12.35 - 14.15 Uhr), ergänzend zum Unterricht, die gemeinsam gestaltete Lernzeiten statt, in denen Unterrichtsinhalte vertiefend geübt werden. In einem von Schule und OGS gemeinsam entwickelten Hausaufgabenkonzept werden die Kinder folgendermaßen begleitet:

a) Lernzeit + Förderung (1x wöchentlich) mit einer Lehrer*in + einer OGTS-Fachkraft + individueller Förderung durch einen Schulsozialarbeiter*in bzw. einer Förderschullehrer*in

b) Lernzeit (2 x wöchentlich) mit einer Lehrer*in + OGS-Fachkraft

c) Freies Lernen 3 / 4: Die Kinder werden von der OGS-Mitarbeiter*innen zum selbstständigen Arbeiten angeleitet. Die Zeit des Freien Lernens ist für alle OGS-Kinder in den Klassen 3 und 4 eingerichtet und findet derzeit immer donnerstags statt.

Die Kinder der Klassen 1 und 2 werden noch an das selbstständige Arbeiten herangeführt. Aus diesem Grund haben diese Kinder donnerstags in der 5. Stunde anstelle des Freien Lernens eine weitere Lernzeit (meist mit der Klassenlehrer*in).

 

Bevor die OGS-Kinder in den weiteren Nachmittag starten erhalten sie selbstverständlich täglich ein gesundes, ausgewogenes und kindgerechtes Mittagessen. Dieses wird von wechselnden Gruppen mit der Leitung der Küche aus zwei Auswahlmenüs eine Woche im Voraus ausgewählt und bestellt. Somit bekommen unsere OGS-Kinder die Möglichkeit an dem Speiseplan mitzuwirken. Jeden Tag wird zusammen mit den Kindern überprüft wie das bestellte Essen ihnen geschmeckt hat. Die gewünschten Änderungen werden sofort je nach Möglichkeit bei der nächsten Essensbestellung umgesetzt.

Das Essen wird vom Caterer „Bürger´z“ Zentrum für Bildung, Kultur und Integration gGmbH geliefert. Zusätzlich zum Mittagessen steht den OGS-Kindern Wasser, sowie täglich ein frisches Obst- und/oder Rohkostangebot zur Verfügung.

 

Für alle Kinder der OGS an der KGS Fußfallstraße beginnt ab 14.00 Uhr der altersgemäße und vielfältige Freizeitbereich:

 

Im Anschluss an Lernzeit und Mittagessen haben die Kinder die Möglichkeit des „Freien Spiels“. Hierzu stehen den Gruppen die eigenen Basisgruppen, die in den Klassenräumen eingerichtet sind, und die sechs Themenräume (Bauen und Kreativ) zur Verfügung, in denen sie spielerisch und kreativ tätig sein können. Letztere teilen sich alle Gruppen und werden somit im wöchentlichen Wechsel genutzt. Es wird darauf geachtet, dass das kindliche Bedürfnis miteinander zu spielen und zu kommunizieren besonders gefördert wird. Außerdem besteht so oft es geht Möglichkeit der Bewegung an der frischen Luft. Hierzu bieten beide Schulhöfe und das grüne Klassenzimmer genug Raum. Damit sich die Kinder auch bei schlechtem Wetter auspowern können, steht die Turnhalle ebenfalls für Angebote zur Verfügung.

 

Zusätzlich werden allen OGS-Kindern gruppenweise verschiedene AGs angeboten, in denen sie experimentell, handwerklich, künstlerisch oder auch sportlich tätig sein können. Die diversen AGs werden von Fachkräften der OGS, sowie externen Partnern geleitet.

Des Weiteren nehmen die OGS-Kinder an vielen interessanten Ausflügen in der Umgebung teil, wie z.B. in die Merheimer Heide, in den Park oder in den Wald. Für jeden ist etwas dabei. Zu besonderen Anlässen wird das Spielmobil „wir bewegen“ gebucht, welches eine Vielzahl unterschiedlicher Bewegungs- und Spielangebote, wie z.B. Hockeyschläger und Rollbretter mit Schutzausrüstung, für die Kinder bereithält.

 

Die OGS hat 30 vorgegebene Schließtage im Schuljahr. In den Ferienzeiten und an sogenannten Brückentagen wird eine bedarfsgerechte Betreuung angeboten.

 

Eine gemeinsame Weiterentwicklung und Optimierung des OGS-Konzepts seitens der OGS und der Schule ist unser kontinuierliches Bestreben.

 

 

E. Grzegorczyk (OGS-Leitung)